Loading…
Saturday, August 31 • 17:30 - 18:30
#Journalism is not a crime



Sign up or log in to save this to your schedule and see who's attending!

Amnesty International erinnert an die vielen Journalisten, die allein deswegen „schikaniert, bedroht, inhaftiert und ermordet werden, weil sie täglich das Recht auf Presse- und Meinungsfreiheit verteidigen“ (Markus N. Beeko, Generalsekretär von Amnesty International Deutschland)
Wie kommt es dazu? Was bedeutet das für das Leben von Journalisten? Und was kann jede_r einzelne von uns tun?

Amnesty International informiert über die aktuelle Situation der Meinungs- und Pressefreiheit und stellt Menschen aus verschiedene Ländern vor, deren Recht auf Meinungs- bzw. Pressefreiheit eingeschränkt wurde und die unter verschiedenen Repressalien leiden. 
Anhand des mosambikanischen Journalisten „Amade Abubacar“ wird dies in Form eines Vortrags beispielhaft erläutert. Amade Abubacar wird „öffentliche Anstiftung zu Straftaten mithilfe von elektronischen Medien“, „Aufwiegelung“ und „Gewalt gegen Ordnungskräfte“ vorgeworfen.
Gesprächspartner für den Vortrag und die anschließende Diskussionsrunde ist Ulrich Fehling. Er ist langjähriges Amnesty-Mitglied und Experte für die portugiesischsprachigen Länder Afrikas.

Speakers
UF

Ulrich Fehling

Ehrenamtliches Mitglied, Amnesty International
Jahrgang 1957, Studium der Geschichte und Germanistik, Arbeit in der IT und in der Altenhilfe.Wohnhaft in Gelsenkirchen, bei Amnesty seit 1987 (lokale Gruppe Gelsenkirchen). Seit 1990 zusätzlich in der Kogruppe für das portugiesisch-sprachige Afrika (Angola, Mosambik, Guinea-Bissau... Read More →


Saturday August 31, 2019 17:30 - 18:30
22 | Amnesty International–Zelt

Attendees (8)