Loading…

Sign up or log in to bookmark your favorites and sync them to your phone or calendar.

Lesung [clear filter]
Saturday, August 31
 

11:00

„Ludwig & Luise“ – Eine Instagram-Lesung
Digitales Storytelling trifft Zeitgeschichte.
Premiere auf dem Campfire-Festival! Erlebt die wahrscheinlich erste szenische Lesung einer Instagram Graphic Novel – mit eigens komponiertem Sounddesign. Wir präsentieren euch die fiktive Geschichte von Ludwig und Luise, die in den Wirren der Weimarer Republik trotz räumlicher Trennung Berlin/München zarte Liebesbande zueinander knüpfen. Werden sie die Distanz, die Standesunterschiede und die politischen Zerwürfnisse der Nachkriegszeit überwinden? Wir verleihen den beiden Protagonisten auf der Lesebühne eine Stimme und versetzen uns zurück in die turbulenten 1920er Jahre.

Zum Projekt: "Ludwig & Luise" ist eine Graphic Novel von ZDFinfo, die neue Wege im dokufiktionalen digitalen Storytelling beschreitet. Staffel 1 beleuchtet die Zeit rund um den Versailler Vertrag 1918/1919. Staffel 2 stellt den aufflammenden Nationalsozialismus Ende der 1920er Jahre in den Vordergrund. Die Graphic Novel wurde dramaturgisch speziell als Instagram Story konzipiert und richtet sich an eine junge Zielgruppe, die sich gleichermaßen für Zeitgeschichte und Liebesgeschichten interessiert.


Speakers
avatar for Julian Gillig

Julian Gillig

ZDFinfo
Klassische Digital-Native-Irgendwas-mit-Medien-Laufbahn: Seepferdchen, Amerikanistik, Filmwissenschaft, Leadership in the Creative Industries, Freelancer, Redakteur. Als das Social Media Team von ZDFinfo aufgebaut wurde, war ich als Mensch der ersten Stunde dabei und versuche seitdem... Read More →
avatar for Nadja Rüger

Nadja Rüger

Social Media-Redakteurin, ZDFinfo
„Wenn ich groß bin, werde ich Journalistin“. Kurzer Umweg übers Soziologie-Diplom und los ging’s: Von der freien Mitarbeit in der Regionalpresse über ein Volontariat im Fachjournalismus kam ich 2016 als Social Media-Redakteurin zu ZDF Digital. Für ZDFinfo packen wir hier... Read More →


Saturday August 31, 2019 11:00 - 12:00
3 | Lesebühne

12:00

Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft
Die Digitalisierung wird vor allem als große Störung wahrgenommen - auf Arbeitsmärkten, in Öffentlichkeiten, im Marketing, in der staatlichen Überwachung, in der Prozesssteuerung usw. Die Störungen sind in der Tat wahrzunehmen - aber die entscheidende Frage ist, warum sich die Moderne vor allem digital stören lässt. Armin Nassehis neues Buch „Muster: Theorie der digitalen Gesellschaft“ (C.H. Beck) beonatwortet diese Frage vor allem mit der These, dass die Struktur der Moderne schon zuvor digital war. Die Digitaltechnik ist deshalb als eine Form zu verstehen, die unmittelbar an der Gesellschaftsstruktur der Moderne ansetzt.

Armin Nassehi wird aus seinem Buch lesen, Aladin El-Mafaalani wird moderieren.

Speakers
avatar for Aladin El-Mafaalani

Aladin El-Mafaalani

Professor, Universität Osnabrück
Aladin El-Mafaalani, 1978 im Ruhrgebiet geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Arbeitswissenschaft folgte die Promotion in Soziologie an der Ruhr-Universität Bochum. Zunächst war er Lehrer am Berufskolleg Ahlen, dann Professor für Politikwissenschaft... Read More →
avatar for Armin Nassehi

Armin Nassehi

LMU
Armin Nassehi, geb. 1960, seit 1998 Professor für Soziologie an der LMU München, seit 2012 Herausgeber der Kulturzeitschrift Kursbuch. 


Saturday August 31, 2019 12:00 - 13:00
3 | Lesebühne

12:30

Hate Speech: eine Lesung
Faktenchecker schreiben häufig Dinge, die das gegenteil von dem sind, was die Leute glauben. Viel von dem Hass, der sich auf den Sozialen Netzwerken findet, richtet sich auch gegen uns. Das äußert sich in hässlichen Kommentaren, Emails, Artikeln oder sogar Telefonanrufen, in denen unsere Faktencheck-Redakteure persönlich beleidigt oder bedroht werden. In dieser Veranstaltung wollen wir einen Einblick geben.

Speakers
avatar for Hüdaverdi Güngör

Hüdaverdi Güngör

Reporter, CORRECTIV
Hüdaverdi hat schon undercover recherchiert, bevor er die Journalistenlaufbahn einschlug. Als 20-Jähriger drehte er in Eigenregie den Dokumentarfilm „Obdachlos – 4 Tage ein Penner“. Dafür lebte er im Selbstversuch in den Straßen von Köln. Wenn ihn etwas bewegt, unternimmt... Read More →
avatar for Tania Röttger

Tania Röttger

Leiterin Faktencheck, CORRECTIV
Tania befasst sich seit ihrem Berufseinstieg mit Fakten. Für die Request Initiative half sie NGOs in London dabei, sich mithilfe von Auskunftsrechten Informationen zu beschaffen. Zurück in Deutschland stellte sie eine Urteilsdatenbank zum Presserecht für Netzwerk Recherche und... Read More →
avatar for Cristina Helberg

Cristina Helberg

Faktencheckerin, CORRECTIV
Im CORRECTIV.Faktencheck-Team deckt Cristina fast täglich Falschnachrichten auf. Für die NRW-Redaktion von CORRECTIV recherchierte sie zum Medizinskandal um unterdosierte Krebsmedikamente aus Bottrop und begleitete den anschließenden Gerichtsprozess, oft als einzige Journalistin... Read More →
avatar for Alice Echtermann

Alice Echtermann

Faktencheckerin, CORRECTIV
Alice Echtermann (27) hat Kommunikations- und Medienwissenschaft und Politikwissenschaft studiert. Anschließend durchlief sie eine klassische Ausbildung als Lokaljournalistin beim Weser-Kurier in Bremen. Dort arbeitete sie zwei Jahre als Onlineredakteurin, bevor sie im Mai 2019 Mitglied... Read More →


Saturday August 31, 2019 12:30 - 13:00
5 | CORRECTIV Buch–Lounge

15:00

Schreiben als Fee unter Trollen
Wer über Themen wie Gender und Rassismus schreibt, kennt sie: die wütenden Reaktionen im Netz.
Empörung, Shitstorms, Hassrede. Wieso manche Menschen sich dem immer wieder aussetzen - und wieso man den Volkszorn auch manchmal aufstacheln muss. Zwei Autor*innen der taz lesen und reden: Über Antisexismus und Antirassismus, online und im Real Life.

Speakers
avatar for Mithu Sanyal

Mithu Sanyal

Kolumnistin, taz
Mithu Sanyal ist Kulturwissenschaftlerin, auch wenn ihr auf Twitter regelmäßig mitgeteilt wird, dass Kulturwissenschaft keine Wissenschaft ist. In ihrer Kolumne "Mithulogie" schreibt sie über Sex & Sexualpolitik, über das böse Wort mit R: Rassismus, und das böse Wort mit G... Read More →
avatar for Peter Weissenburger

Peter Weissenburger

Redakteur, taz
Peter Weissenburger ist Redakteur bei tazzwei, dem Gesellschaftsressort  der taz. Er schreibt regelmäßig über die Krise der Männlichkeit, und bringt damit gerne Männer gegen sich auf.© Foto: Diviam Hoffmann


Saturday August 31, 2019 15:00 - 16:00
3 | Lesebühne

16:00

Freiheit für Julian Assange! Don't kill the messenger
„Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, dann werden wir von Verbrechern regiert“ Edward Snowden

Am 11. April 2019 wurde der Wikileaks-Gründer Julian Assange aus der ecuadorianischen Botschaft, wo er Asyl gefunden hatte, in ein britisches Hochsicherheitsgefängnis verschleppt. Jetzt werden britische Gerichte über einen Auslieferungsantrag der USA entscheiden, die Assange eine Verschwörung mit Chelsea Manning zum Einbruch in Pentagon-Computer vorwerfen. Falls er ausgeliefert wird, könnten ihm weitere Anklagen nach dem „Spionage Act“ und die Todesstrafe drohen. Und das nicht weil er kriminelle Taten begangen hat, sondern weil er solche enthüllt hat – im Irak, in Afghanistan und anderswo. Der Ausgang des Verfahrens von Julian Assange wird zeigen, ob es wirklich schon so weit ist und die Presse- und Meinungsfreiheit am Ende ist.

Speakers
avatar for Mathias Bröckers

Mathias Bröckers

freier Journalist
Mathias Bröckers ist freier Journalist, der unter anderem für die taz und Telepolis schreibt. Neben Artikeln, Radiosendungen und Beiträgen für Anthologien veröffentlichte er zahlreiche Bücher. Seine Werke „Die Wiederentdeckung der Nutzpflanze Hanf“ (1993) und „Verschwörungen... Read More →


Saturday August 31, 2019 16:00 - 17:00
3 | Lesebühne

17:00

Unbias the News. Warum Journalismus Vielfalt braucht
Book Launch: "Unbias the News. Warum Journalismus Vielfalt braucht“, CORRECTIV/Hostwriter, 2019

Vielfalt ist keine Frage politischer Korrektheit. Es geht um Qualitätsjournalismus! Unbias the News bietet Erfahrungsberichte von Journalist*innen weltweit, von Deutschland bis Brasilien, von Tadschikistan bis zu den Philippinen und von China bis zu den USA. Von Menschen, die sich jeden Tag bemühen, den Journalismus vielfältiger zu gestalten und nur allzu oft an die Grenzen eines verhärteten Systems stoßen – ihre Geschichten sind überraschend, lustig, aber auch empörend.
Unbias the News ist ein praktischer Leitfaden für mehr Vielfalt in den Medien und eine neue Art des Journalismus, der so vielfältig ist wie die Gesellschaften, für die er gemacht ist.

Speakers
avatar for Tabea Grzeszyk

Tabea Grzeszyk

Mitgründerin, Hostwriter.org
Tabea Grzeszyk ist freie Journalistin und Mitgründerin von Hostwriter.org, einem preisgekrönten Netzwerk für grenzüberschreitenden Journalismus. Die studierte Kulturwissenschaftlerin hat an der ems-Schule für Elektronische Medien in Potsdam-Babelsberg volontiert (Online, Radio, TV) und ist als Feature-Autorin und Buchkritikerin für Deutschlandfun... Read More →


Saturday August 31, 2019 17:00 - 18:00
5 | CORRECTIV Buch–Lounge

18:00

"Wann, wenn nicht wir*?" Weltpremieren-Lesung mit anschließender Diskussion
Extinction Rebellion (XR) sind die einfallsreichsten Klima-Aktivistinnen unserer Zeit: Sie besetzen Brücken, inszenieren Massensterben vor der Billigkette Primark oder gießen wie in Neuseeland als Kühe verkleidet
saure Milch auf die Stufen des Parlamentsgebäudes. Hauptsache gewaltfrei, hauptsache innovativ, hautpsache die Erde wird gerettet, die CO2-Emissionen drastisch und am besten bis 2025 auf nahezu Null gesenkt.

Am 5. September wird ihr Buch „Wann, wenn nicht wir*?" erscheinen, ein Buch mit der Wahrheit über den Klimawandel und eine Anleitung für den friedlichen Ungehorsam, für mehr Mut und das Recht, die Zukunft
verändern zu wollen.

Speakers
avatar for Annika Joeres

Annika Joeres

Reporterin, CORRECTIV
avatar for Sina Kamala Kaufmann

Sina Kamala Kaufmann

Extinction Rebellion
Sina Kamala Kaufmann, geboren 1985 in Bonn, Schriftstellerin und Aktivistin, studierte Philosophie, Politik und Völkerrecht, lebte investigativ als Baum und ohne Geld, war als Online-Wahlkampfberaterin und Netz-/Bürgerrechtsaktivistin tätig, arbeitete in der Gaming-Industrie und... Read More →


Saturday August 31, 2019 18:00 - 19:00
8 | CORRECTIV-Wetter-Extrem

18:30

Stadtnomaden – Wie man im Umziehen sein Glück findet
Die Journalisten Christina und Felix – sie aus dem Rheinland, er aus Bayern – leben in New York. Als ihre Tochter Emma geboren wird, müssen sie plötzlich ihr geliebtes Apartment räumen – und stehen bald danach schon wieder mitsamt Baby auf der Straße, mitten im brutalsten Mietmarkt der Welt. 
Aus ihrer Wohnungsnot machen sie ein Abenteuer: in 12 Monaten beziehen sie 12 Wohnungen in 12 Stadtvierteln. Als Nomaden mit zwei Vollzeitjobs und Kind ziehen die beiden los, während ihre Eltern sie für verrückt erklären.
Wie sie sich selbst und auch New York durch ihre zahlreichen Umzüge neu kennenlernen und schließlich ein neues Leben finden, erzählen Christina und Felix in ihrem Bestseller “Stadtnomaden” (gefeatured u.a. in The New York Times, Süddeutsche Zeitung, ARD, ZDF, RTL) – und bei uns auf der Lesebühne des Campfire Festival!

Speakers
avatar for Christina Horsten

Christina Horsten

New York-Korrespondentin, dpa
Christina Horsten ist New York-Korrespondentin der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Sie wuchs in Bonn, Prag und in Berlin auf, wo sie an der Freien Universität promovierte. Für die dpa kehrte sie 2012 in ihre Geburtsstadt New York zurück, in der sie heute mit ihrem Mann Felix und... Read More →
avatar for Felix Zeltner

Felix Zeltner

Mitgründer, Work Awesome
Felix Zeltner ist Journalist und Mitgründer der New Yorker Firma Work Awesome, die weltweit Konferenzen und Workshops zur Zukunft der Arbeit organisiert. Er stammt aus Nürnberg und absolvierte die Deutsche Journalistenschule in München. Für seine Arbeit (Arte, ARD, Der Spiegel... Read More →


Saturday August 31, 2019 18:30 - 19:30
3 | Lesebühne
 
Sunday, September 1
 

11:00

Musik trifft Roman – Batomae & Das Mädchen aus der 1. Reihe
Wir haben uns entschlossen, schonungslos ehrlich zu sein. Entstanden ist eine Konzert-Lesung, die Batomaes Songs mit meinem Leben verschmelzen lässt. – Wo meine Worte enden, beginnt seine Musik“, so Jana Crämer über das einzigartige Crossover-Projekt. Die Geschichte, die sie auf der Bühne erzählt, punktet durch Authentizität und unverblümte Sprache. Mitunter verschlägt die Wortwahl der Autorin einem den Atem, mit voller Wucht legt sie die Finger in die Wunden. Die Heißhungeranfälle und den Ekel vor sich selbst und dem eigenen Körper, der die Folgen der Essstörung „Binge Eating“ spiegelt, schildert Crämer so drastisch und unverfälscht, dass man schnell merkt, hier erzählt die Autorin ihre eigene Geschichte. Batomae liebt sein Leben, weiß wertvolle Augenblicke zu schätzen und genau diese bejahende Einstellung spiegeln seine Songs & Auftritte wieder. Seine Songs sind die perfekte Symbiose aus Tiefgründigkeit und Leichtigkeit. Mit einer Mischung aus eigenen Songs und Coverstücken gibt er dem Publikum Raum, die Masken des Alltags fallen zu lassen und sich einen Moment Auszeit zu gönnen.

Eine Veranstaltung des BKK-Landesverband NORDWEST.

Speakers
avatar for Jana Crämer & Batomae

Jana Crämer & Batomae

Musik trifft Roman
Jana Crämer hat 100 Kilogramm abgenommen, ist bekannt als Autorin des Erfolgsromans „Das Mädchen aus der 1. Reihe“ und gilt als eine der authentischsten Botschafterinnen für Bodypositivity. Für ihren Mut in der Kommunikation wurden die besten Freunde mit dem SignsAward18... Read More →



Sunday September 1, 2019 11:00 - 12:00
3 | Lesebühne

12:30

Writers‘ Room: Die Würde des Menschen ist unantastbar
Ein literarischer Kommentar zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes

In diesem Jahr feiert das Grundgesetz seinen 70. Geburtstag – und seit der Verabschiedung im Jahre 1949 haben sich das Land und seine Bevölkerung massiv verändert. Grund genug, die Regeln und Rechte in ihrer Aktualität und im Hinblick auf die Umsetzungsmöglichkeiten einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Genau das haben die TeilnehmerInnen des interkulturellen AutorInnentreffs „Writers Room“ aus Düsseldorf getan: Schreibende aus den unterschiedlichsten Ländern von Afghanistan über den Iran und Syrien bis zu Argentinien, Italien oder Vietnam haben die Grundrechte literarisch kommentiert, oft vor dem Hintergrund der eigenen Herkunft und den Erfahrungen in der neuen Heimat Deutschland. Entstanden sind Essays, Erzählungen, Märchen, Gedichte & Kurzdramen, ernste und nachdenkliche, witzige und originelle. Weggehen und Ankommen, die Hürden der Bürokratie oder religiöse Vielfalt sind genauso Themen wie Frauenrechte oder Pressefreiheit.

Mit:
Samer Al Najjar (Syrien): Artikel 8: Eine Geschichte aus dem Syrienkrieg
Yasemin Doganbey (Türkei): Artikel 5: Journalismus in der Türkei. Ein philosophischer Essay
Salah A. Ngab (Libyen): Artikel 11: Der Ausweg. Ein Gedicht.
Am Saxophon: Sofia Magdits (Peru)
Moderation: Maren Jungclaus, Literaturbüro NRW
Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW e.V.

Moderators
MJ

Maren Jungclaus

Literaturbüro NRW

Speakers

Sunday September 1, 2019 12:30 - 13:00
3 | Lesebühne

13:30

Versemmelt: Das Ruhrgebiet ist am Ende
Das Buch "Versemmelt: Das Ruhrgebiet ist am Ende" von Stefan Laurin handelt von Fehlern und Ignoranz, von vertanen Chancen und vom mangelndem Willen zu gestalten. Das Ruhrgebiet hatte viele Möglichkeiten; die meisten hat es nicht genutzt. Keine Region Deutschlands, ja Europas, von dieser Größe wird dilettantischer regiert. Verantwortlich hierfür waren und sind die Menschen, die all das mitgetragen haben. Schluss mit der Kirchturmpolitik! Schluss mit dem Leben aus Fördertöpfen! Weg mit der Filzdecke Ruhr! Weg mit der Selbstbedienung in den Rathäusern!Wir wollen ein eigener Regierungsbezirk sein! Wir wollen nicht in einem sterbenden Museum wohnen! – Eines steht fest: Das Ruhrgebiet ist am Ende, wenn wir weiter den Hintern nicht hochkriegen.

Speakers
avatar for Stefan Laurin

Stefan Laurin

freier Journalist
Stefan Laurin mochte schon als Kind nicht, wenn andere ihm sagten, was er tun soll und was nicht. Laurin wohnt in Bochum und arbeitet als freier Journalist unter anderem für Die Welt, Die Welt am Sonntag, die Jüdische Allgemeine und die Jungle World. Nebenbei ist er Herausgeber... Read More →


Sunday September 1, 2019 13:30 - 14:30
5 | CORRECTIV Buch–Lounge

13:30

Writers‘ Room: Eine literarische Weltreise
Mit TeilnehmerInnen des „Writers Room“ Düsseldorf, der interkulturellen Autorinnenplattform mit Schreibenden aus aller Welt.

Vorgestellt werden Bücher aus unterschiedlichen Ländern, die entweder einen besonderen Bezug zum eigenen Leben, Lesen und Schreiben haben oder für die Literaturlandschaft des Herkunftslandes eine wichtige Rolle spielen.

Eine Veranstaltung des Literaturbüros NRW e.V.

Moderators
MJ

Maren Jungclaus

Literaturbüro NRW

Speakers
MD

Mahmonir Deghan

Writers Room
YD

Yasemin Doganbey

Writers Room
L

Lucio

Writers Room
SM

Sofia Magdits

Writers Room


Sunday September 1, 2019 13:30 - 14:30
3 | Lesebühne

15:00

25 Jahre Langzeit-Journalismus: Von der WDR-TV-Doku "Vermisst" zum Buch "Ohne jede Spur"
Es begann mit einer TV-Dokumentation für den WDR - und endet nicht mit dem jüngst im Rowohlt-Verlag veröffentlichten Buch "Ohne jede Spur. Wahre Geschichten von vermissten Menschen". Seit mehr 25 Jahren befasst sich der Autor Peter Jamin mit dem Thema "Vermisste Menschen".

In seinem neuem Buch hat Jamin die eindrücklichsten Schicksale und ungewöhnlichsten Kriminalfälle zusammengetragen. Im Stil des Literary Journalism sind Kurzgeschichten entstanden, die sich unter anderem mit dem Verschwinden von Jugendlichen befassen. So wurde eine Sechzehnjährige anderthalb Jahre von ihren Entführern eingekerkert und gefoltert. Ein anderes 16-jährige Mädchen verliebte sich im Internet in einen 20-jährigen Mann und verschwand über Nacht; erst durch die älteren Geschwister, die über spezielle Computer- und Internet-Kenntnisse verfügen, konnte die Jugendliche nach 14 Tagen wieder gefunden werden.
Mit seiner TV-Dokumentation "Vermisst - Über Menschen, die verschwinden und jene, die sie suchen" für den WDR und dem Artikel "Warten auf ein Lebenszeichen - Das Schlimmste ist die Ungewissheit" in der Wochenzeitung "Die Zeit" machte Jamin im April 1992 das Thema „Vermisste Menschen" in Deutschland bekannt und löste eine Welle der Berichterstattung aus.

Erstmals berichteten Deutschlands Medien über die großen Probleme, die mit dem Verschwinden von Menschen für die Angehörigen verbunden sind. Später entwickelte und betreute Jamin u.a. fünf Jahre lang die TV-Reihe „WDR-Vermisst". Er schrieb viele Artikel zum Thema und vier Bücher. Seit 25 Jahren berät er außerdem Angehörige von Vermissten ehrenamtlich.

Speakers
avatar for Peter Jamin

Peter Jamin

Autor
Peter Jamin, geboren 1951, arbeitete als Redakteur und stellvertretender Redaktionsleiter in Redaktionen der Zeitungsgruppe WAZ, bevor er sich 1985 als Autor selbstständig machte. Seitdem hat er mehr als 35 Bücher alleine oder in Zusammenarbeit mit anderen Autoren veröffentlicht. Jamin... Read More →


Sunday September 1, 2019 15:00 - 16:00
3 | Lesebühne