Loading…

Sign up or log in to bookmark your favorites and sync them to your phone or calendar.

Live Performance [clear filter]
Friday, August 30
 

18:00

Rausch und Zorn | Rapture and Rage
Limited Capacity seats available

+++ English version below +++

LIGNA
Rausch und Zorn. Studien zum autoritären Charakter


Parteien, die faschistische Herrschaftsformen propagieren, sind in Europa auf dem Vormarsch oder bereits an der Macht. RAUSCH UND ZORN folgt der Frage, woher die aktuelle Attraktivität autoritärer Fundamentalpolitik und radikaler Vergemeinschaftung rührt. Zusammen mit den bulgarischen Künstlern Shtereff und Gatsov fragen das Medien- und Performancekollektiv LIGNA, warum autoritäre Herrschaft in Momenten der Krise als Lösung gesellschaftlicher Probleme erscheinen kann?
Das Publikum wird zu einer Reflexion über autoritäre Herrschaft und die eigenen Handlungsmöglichkeiten eingeladen. Jede*r hört über Kopfhörer eine individuelle Spur, die gleichzeitig mit allen anderen synchronisiert ist. In einer losen Chronologie werden Momente faschistischer Herrschaft, der Ästhetisierung von Politik, ihrer Subjektivierung und Analyse erzählt. O-Töne von Wissenschaftler*innen und Politiker*innen erweitern den Assoziationsraum des Geschehens. Wie auf das Gehörte reagiert wird, ist Teil eines kollektiven Prozesses, der das Publikum schließlich auch auf die Straße führt.

ACHTUNG: Teilnahme nur mit Anmeldung möglich!


Regie und Produktion: Ole Frahm, Michael Hueners, Torsten Michaelsen, Stephan Shtereff
Komposition: Emilyan Gatsov
Sprecher*innen: Marco Barotti, Mareike Hein, Peter Moltzen und Harvey Friedman, Julika Jenkins
Gefördert durch das Nationale Performance Netzwerk (NPN); Koproduktionsförderung Tanz aus den Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien; Szenenwechsel, einem Programm der Robert Bosch Stiftung und des internationalen Theaterinstituts; Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main; Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst



---

Ligna: Rapture and Rage

In many parts of Europe political parties propagating fascist ideals and thought patterns are gaining ground. Why is the promise of democratic societies losing its appeal? Together with the Bulgarian artists Stephan Shtereff and Emilian Gatsov, LIGNA investigates where the attraction of fascism comes from.

The audience is invited to reflect on fascist rule, on theatre, the aestheticization of politics, and the opportunities to act. Each person hears an individual track via headphones, which is synchronized with all others at the same time.
In a loose chronology, moments of fascist rule and their aestheticization are told.
How one reacts to what is heard is part of a collective process.

direction and production: Ole Frahm, Michael Hueners, Torsten Michaelsen, Stephan Shtereff
composition: Emilyan Gatsov
speakers: Marco Barotti, Mareike Hein, Peter Moltzen und Harvey Friedman, Julika Jenkins


Participation only with registration!

Friday August 30, 2019 18:00 - 20:00
2 | RP-Zirkuszelt
 
Saturday, August 31
 

18:30

Theatre Fragile: Wir treffen uns im Paradies
In der Stille eine Stimme. Bebende Stimmen in der Stadt. Und dann dieser große Holzkubus, der sanft über die Straße gleitet. Seit Tagen streift er durch die Fremde, auf der Suche nach einem Ort zu landen. Sprachlose Gestalten schlüpfen aus ihm heraus. Wo sind sie? Exil nennen sie das neue Land. Asyl nennen sie ihre Hoffnung.
Sie erzählen von ihrer Flucht und Ankunft, von ihren Ängsten und Träumen, ein Leben neu anzufangen. Eine theatrale Collage aus Maskenspiel, Stimmen und Installation.

Für dieses Projekt hat TheatreFragile Geflüchtete und Helfende aus Detmold getroffen, ihre Erfahrungen, Gedanken und innere Bewegtheit gesammelt, um ein aufschlussreiches und überraschendes Abbild fern von der hitzigen und entfremdeten Debatte zu schaffen.

"Wir treffen uns im Paradies" ist eine Produktion von TheatreFragile unter der künstlerischen Leitung von Luzie Ackers und Marianne Cornil.
http://www.theatre-fragile.de/paradise.html

Saturday August 31, 2019 18:30 - 20:30
14 | Square
 
Sunday, September 1
 

16:00

LESEN FÜR BIER
SPIELKINDER, WortlautRuhr & CORRECTIV präsentieren:
LESEN FÜR BIER!

Beim Literaturfest in Essen hat das legendäre LESEN FÜR BIER schon für Furore gesorgt, beim Campfire Festival geben wir den Ring frei für eine neue Runde: Eure Texte auf der großen Bühne.
Vier Schauspieler lesen und performen alles, was ihr mitbringt: Zukunftsvison, Wutausbruch, Manifest, Goethe, Wertekanon, Anklageschrift, Tagebucheintrag, Tranströmer, Songtexte, Rezepte, Heiratsanträge, Grabinschriften, Zutatenliste, Lustiges Taschenbuch, völlig egal.

Die Texte werden zu Beginn der Show eingesammelt und von den Darstellern kurz überflogen, während Sebastian Maier auflegt. Dann geht’s los: Jennifer, Fabian, Manuel oder Till wählen einen Text, tragen ihn vor, performen, singen oder tanzen ihn. Spontan und ohne Vorbereitung.
Nun seid ihr an der Reihe: Per Applaus entscheidet ihr wer trinken darf. Überzeugt der Text, bekommt die Person, die den Text abgegeben hat das Bier, gewinnt die Darstellung, trinkt der Akteur.

Und der DJ? Der trinkt immert. Prost!

Speakers
avatar for Fabian Sattler

Fabian Sattler

Vorstand, Maschinenhaus Essen
Gebürtig aus der schwäbischen Provinz, lebt Fabian Sattler in Essen. Ausgangspunkt dafür war das Schauspielstudium an der Folkwang Hochschule, jetzt ist es die Möglichkeit, im Ruhrgebiet für das Theater noch Brachland aufspüren zu können.So formt er als künstlerischer Vorstand... Read More →
avatar for Sebastian Maier

Sebastian Maier

Z-Muzic
Geboren in Herne, 1980 . Aufgewachsen mit Musik und Fußball. Studiert undtrotzdem hier geblieben. Mittlerweile Musikproduzent(Susanne Blech, Mathariund Sola Plexus), Komponist, Livedrummer und Inhaber des Tonstudios undLabels Z-Muzic. Ausgedehnte Touren führten ihn durch Europa... Read More →
avatar for Manuel Moser

Manuel Moser

Schauspieler, Regiesseur und Theatermacher
Manuel Moser steht in der Erfolgsproduktion „Die Känguru Chroniken“ im Comedia Theater Köln auf der Bühne. Der Schauspieler, Regiesseur und Theatermacher gewann u.a. den Kölner Darstellerpreis und  ist mit seinen Produktionen regelmäßig bei renommierten Theaterfestivals... Read More →
avatar for Jennifer Ewert

Jennifer Ewert

Schauspielerin
Nach der Ausbildung zur Schauspielerin verschiedene Theaterengagements und Filmproduktionen.Mit der c.t.201 Produktion „ANGST – oder wie Walter zumAttentäter wurde“ gewann Jennifer 2015 den Kurt Hackenberg-Preis für politisches Theater. Mit „Die besseren Wälder“ von Martin... Read More →
avatar for Till Beckmann

Till Beckmann

Schauspieler, Autor, Sprecher und Veranstalter
Till Beckmann ist als Schauspieler, Autor, Sprecher und Veranstalter tätig. Schon vor seiner Aufnahme an die Hochschule für Theater und Musik Hamburg spielte Till bei verschiedenen Theatern.Gemeinsam mit seinem Bruder schreibt er Drehbücher. Zuetzt wurde „Junges Licht“ für... Read More →


Sunday September 1, 2019 16:00 - 17:00
1 | CORRECTIV–Bühne